WILLKOMMEN AUF MEINEM DOMINA BLOG

Ich bin Lady Jane, eine junge Domina aus München.
Die wichtigsten Details zu mir findet ihr auf meiner Homepage www.DominaEscort.net
Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. In meinem Leben dreht sich nun alles um Macht, Sexualität, Verlangen, Demut, Dominanz, Fetisch, Schmerz und Unterwerfung. Kurz gesagt, es geht um Sadomasochismus. Ich lebe in München und bin dort circa einmal die Woche im schönsten Dominastudio Münchens anzutreffen, ansonsten biete ich meinen Service als dominante Escortlady Jane weltweit an.

Ich möchte mit meinen bizarren Erlebnissen anderen einen Eindruck von der Vielfältigkeit an sexuellen Fantasien verschaffen.
Die vielen Spielarten von SM reichen von zart bis hart und ich ermögliche eine große Vielzahl davon.
SM benötigt Kommunikation. Mir vertrauen Männer, Frauen und Paare ihre Fantasien und Wünsche offen an. Im Vordergrund steht meistens die Selbstfindung und sexuelle Befriedigung: Was törnt einen an, was nicht? Mich würde interessieren, wieviele Menschen tatsächlich SM-Sex ausleben.
In meinem privaten Umfeld begegnete ich Menschen, die SM für eine abnormale Sexpraktik halten.
Ja, SM ist anders, jedoch nicht „krank“. Ich bin der Meinung, jeder sollte sich trauen seine sexuellen Fantasien auszuprobieren, denn „pervers ist es erst dann, wenn man niemanden mehr findet der mitmacht.“ Wo fängt SM denn eigentlich an? Augenbinde, Handschellen, einen Klaps auf den Po, dem Partner über den Rücken kratzen, sanfte Bisse? Das haben wir doch alle schon einmal gemacht, oder? Wichtig ist, andere nicht für ihre Vorlieben zu verurteilen, sie nicht zu verachten, nur weil sie anders ticken. Ich liebe die bizarre Welt und fühle mich in ihr zu Hause. Ich gehe offen mit meinem Beruf als Domina um. Freunde und Familie wissen über meinen kinky Lifestyle Bescheid. Die einen verkraften es besser, die anderen weniger gut.

Meinen Domina Blog werde ich ständig mit Erfahrungen, bizarren Erlebnissen und Fotos füttern. Ich hoffe, du findest Anregung in den Geschichten. Nun viel Spaß beim Lesen!

Bizarre Grüße, Lady Jane

 

KNIGGE BEI DER KONTAKTAUFNAHME

Ein persisches Sprichwort lautet: „Höflichkeit ist ein Kapital, das den reicher macht, der es ausgibt.“

Höflichkeit und gutes Benehmen setze ich voraus, wenn du mich kontaktierst.

Der einfachste Weg mit mir Kontakt aufzunehmen ist per Email.

Adressiere deine Nachricht an jane@dominaescort.net

In deiner Anfrage solltest du folgende Punkte erwähnen:

 

  • Deinen Namen

  • Datum, Uhrzeit & Dauer

  • Ort und Treffpunkt (Dominastudio, Hotel, Restaurant etc.)

  • Deine Vorlieben, eventuell Tabus

  • Wenn wir uns bereits kennen, erwähne das bitte!

 

ANRUFE NEHME ICH KEINE ENTGEGEN!!!

Am liebsten ist mir der Kontakt per Mail, SMS oder WhatsApp.

 

NATURSEKT PARTY IN DER PRÄSIDENTENSUITE

Ein Treffen mit einem Musiker stand mir bevor. Es sollte ein unvergessliches Ereignis für ihn werden –

so sein Wunsch. Ich versprach ihm, das er diesen Abend nie wieder vergessen würde.

Ich fieberte diesem Termin schon unendlich lange entgegen. Nun war es endlich soweit.

Ich traf mich mit dem Klienten in seinem Hotel und wir speisten gemeinsam im Restaurant.

Mein Koffer wurde nach oben in die Suite gebracht.

Nach dem leckeren Dinner, (er bekam kaum einen Bissen herunter vor Nervosität!) gingen wir gemeinsam in die Suite. Als er die Türe öffnete, war ich beeindruckt von der Größe der Suite. Sie war prachtvoll.

Ein Flügel stand in der Mitte des Wohnzimmers. Ich fühle mich pudelwohl.

Der Musiker sagte, er habe eigens die Präsidentensuite für dieses spezielle Ereignis gebucht.

Ich befahl ihm, auf die Knie zu gehen und meine Füße zur Begrüßung zu küssen.

Dann musste er sich ausziehen und ich fesselte ihn nackt auf einen Sessel.

Daraufhin verließ ich die Suite und kehrte nach einigen Minuten mit meinen zwei heißen Freundinnen zurück. Als wir 3 vor ihm standen, konnten wir Ladies uns ein Lachen nicht verkneifen, denn seine Begeisterung war ihm sichtlich anzusehen.

Wir entledigten uns unserer Kleidung und begannen an Ort und Stelle ihn noch heißer zu machen.

Der Champagner floss in Strömen. Erst unsere Kehlen hinab und dann in seinen Mund.

Ja, er wollte jeden einzelnen Tropfen unseres Natursekts genießen! Kein Tropfen durfte vergeudet werden. Ich dachte anfangs, das schafft er nie! Doch er belehrte mich eines besseren. Mist! Mein extra Obolus war in Gefahr!

Ja, ich wettete mit ihm, das er es nicht schaffen würde, all unseren Sekt zu trinken. Ich sagte den Girls, sie sollen mehr trinken und ihm entgegnete ich, das wir drei ihn ersäufen werden. Doch er bekam einfach nicht genug! Ich war baff. Nun war es an der Zeit mein Ass im Ärmel zu ziehen! Mit mir spielen ist schließlich wie spielen im Kasino.

Das Kasino & ich … wir gewinnen immer! Ich holte 6 eineinhalb Liter Ice Tea Flaschen aus meinen Koffer.

Alle schauten verdutzt, nur ich lachte! Es war natürlich kein Ice Tea in den Flaschen, sondern kühler Natursekt, den ich die letzen Tage gesammelt habe.

Ich zog ihm einen Junggesellen Helm auf und schüttete den Natursekt in die Behälter, die links und

rechts am Helm befestigt waren. Zwei Schläuche führten von den Behältern direkt in seinen Mund.

Nun war es an der Zeit zu saufen! Wir Girls feuerten ihn an und lachten. Er stammelte, das dies Beschiss sei!

Es erregte unseren Sklaven allerdings so sehr, das wir unseren Spass mit ihm hatten, das er einen gewaltigen Orgasmus erlebte. Er hatte nur eine Flasche austrinken können.

Das Fazit: ich hatte es wieder einmal geschafft, wenn auch mit faulen Tricks!

Nach der heißen Dusche, setzte sich unser Sklave im Bademantel an den Flügel und trällerte uns vor.

Ja, wir bekamen unser eigenes Konzert! Was für ein außergewöhnliches Erlebnis!

 

BLONDES GIFT

Gibt es etwas geileres als Männer in den blanken Wahnsinn zu treiben???

 

DIE ERSTE SM ERFAHRUNG

Die erste SM Erfahrung

Treffen mit BDSM Virgins bleiben immer magische Momente. Das Entscheidende: mein Spielobjekt wird unsere Begegnung niemals vergessen, denn es ist wie der erste Kuss oder das erste Mal Sex. Die ersten SM Erfahrungen bleiben für immer im Gedächtnis. Die Art, wie der Neuling seine Anfrage formuliert, geben mir den ersten Eindruck, ob das Spiel interessant werden könnte. Nur wenn mir die Fantasien zusagen, kommt ein Treffen zustande.
Die ersten SM Erfahrungen darf man ab 18 Jahren mit mir erleben. Ich freue mich immer, wenn man sich so früh wie möglich traut, seine Fantasien wahr werden zu lassen. Mein Gegenüber ist meist höllisch nervös und kann die Nacht vor unserem Date vor Aufregung nicht gut schlafen.

So ging es auch einem charmanten Unternehmer, den ich vor einigen Tagen traf. Er schrieb, er sei 47 Jahre alt und hätte seine kinky Fantasien leider noch nie ausgelebt. Er stieß im worldwide web auf mich und wusste sofort, das ich die richtige Lady für ihn sei.

Wir begegneten uns in der Hotellobby und gingen gemeinsam in die Suite. Dort lernten wir uns bei einem Glas Champagner und  einem romantischen Dinner kennen. Zum Einstieg gab es einen sexy Champagne Kiss von mir und das Dessert durfte er von meinen Füßen schlecken. Ja! Es gab Schokoladentörtchen mit marinierten Beeren, schön drapiert auf meinen Füßen! Um es ihm nicht allzu leicht zu machen, legte ich ihm edle Leder Handcuffs an und fesselte damit seine Hände auf den Rücken. Ich verführte den Gentleman dazu, seine bis dahin unerfüllten Träume endlich wahr werden zu lassen.

Sobald sich mein Gegenüber fallen lassen kann, wird  es ein aufregendes Spiel von Verführung, Hingabe und Lust. Wir setzten einige seiner SM Fantasien um, jedoch gibt es noch einige andere, die nur darauf warten endlich ausgelebt zu werden!

Was ich mit diesem Blogeintrag sagen möchte, ist, das es nie zu spät ist, seine Fantasien auszuleben.

Man muss sich einfach nur trauen!

Kurz nach Veröffentlichung dieses Blogeintrags, habe ich folgende Email erhalten:

Hallo liebe Lady Jane,

mit Freude habe Ich Ihren neuen Blog Eintrag gelesen, in dem ein 47 jähriger zum ersten Mal seine BDSM Fantasien ausgelebt hat und Sie das Fazit fanden: man ist nie zu alt, man müsse sich nur trauen.

Ich kann mich noch gut an mein „erstes“ Mal erinnern. Es war nicht bei Ihnen und ich habe mich nicht wohl gefühlt. Es war auch ein Studio, kalt, leicht muffelig und ich musste in einem kleinen Abstellraum mit all den Utensilien warten, die mir leicht unheimlich erschienen.

Danach musste ich an die Kette und sofort auf die Knie, auf bloßen Fliesen, was ebenso wenig angenehm war wie der Speichel, der nach Rauch roch.

Nach dieser Vorstellung war ich mir nicht mehr sicher ob ich das überhaupt noch einmal versuchen sollte.

Dann sah ich Ihre Anzeige und unsere Konversation fand ich sehr angenehm. Sie haben Einfühlungsvermögen gezeigt und ich fühlte mich von Anfang an wohl – ich war Anfänger und wollte lediglich vor einer fremden Frau lächelnd aber bestimmt auf die Knie gehen, um an Ihren Füßen zu riechen, einen leichten Druck Ihres Fußes auf meinem Genick oder Gesicht spüren, Ihre Zehenzwischenräume säubern und Ihre wunderbaren und dunkel lackierten Füße liebkosen. Sie haben mich respektvoll behandelt und mit Ihrem verspielten Charme sowie Ihrer Schönheit die einen willenlos machen kann, war die erste Session bei Ihnen einfach nur wunderbar. Mir war es nicht unangenehm von Ihnen gefesselt und dominiert zu werden, da ich von Anfang an Vertrauen zu Ihnen hatte.

 

erste SM Erfahrung

erste SM Erfahrung

FETISH ESCORT PARIS

Fetish Escort Paris

Ich liebe Paris! Paris ist für mich nicht nur die Stadt der Liebe, sondern vielmehr die Stadt des guten Geschmacks. Der Stil der Pariser ist kurz gesagt, einfach trés chic. Die wunderschönen Gebäude, die Gärten, die schicken Restaurants und kleinen Bistros, der Eiffelturm… Paris ist eine Stadt mit Charme und Flair. Solch eine Stadt gibt es nicht noch einmal auf dieser Welt. Sobald es jedoch Nacht wird, liegt sofort ein Hauch von Verruchtheit in der Luft. Ja, diese Stadt hat ihren Reiz, dem ich total verfallen bin. Gibt es eine aufregendere Stadt für ein unanständiges Rendezvous?

Paris, à bientôt!

 

Fetish Escort Paris

Fetish Escort Paris

Fetish Escort Paris

Fetish Escort Paris

Fetish Escort Paris

Fetish Escort Paris

Fetish Escort Paris

Fetish Escort Paris

Fetish Escort Paris

INTERVIEW

INTERVIEW MIT CAROLIN STEPHAN ZUM THEMA LUST UND BDSM

LADY JANE: aus dem Leben einer Domina

In meiner Erotik Boutique lerne ich viele interessante Persönlichkeiten und deren Sehnsüchte kennen. Genauso wie Menschen, die es sich zur Berufung gemacht haben, diese Bedürfnisse zu befriedigen. […]

Weiterlesen

LATEX ESCORT

LATEX ESCORT

Endlich hatte ich wieder ein Date mit Lady Jane in München. Bei ihrem Eintreffen legte sie mir zur Begrüßung sofort meinen KG mit Harnröhrendilatator an und ließ den Schlüssel in ihrer Handtasche verschwinden. Unser Latex Escort Abenteuer konnte beginnen! Dann gingen wir zum Dinner in ein Gourmet Restaurant, wozu sie ein atemberaubendes Latex-Abendkleid rug. Sie sah so umwerfend aus, dass ich mich kaum auf das Essen konzentrieren konnte. Sie war das absolute Highlight im Restaurant. Vor dem Dessert holte sie ein kleines Fläschchen mit „Medizin“ aus ihrer Handtasche und schüttete den Inhalt in mein leeres Wasserglas. Es war ihr Sekt, den ich sofort zu trinken hatte. Dies war nur ein ganz kleiner Vorgeschmack. Nach dem Dessert befahl sie mir ihr auf die Toilette zu folgen, wo sie mich mit dem gesamten Inhalt ihrer vollen Blase abfüllte und das in einem zwei Sterne-Restaurant! Jane ist wirklich die verrückteste Lady ever! Als wir dann zurück in unserem Apartment waren, bereiteten wir uns auf den Besuch einer Fetischparty vor.

Ich bekam einen Buttplug und meinen neuen Anzug ohne Ärmel mit eingearbeiteter Maske und Knebel angezogen, bei dem alles aufblasbar ist. Dazu ein abschließbares Halsband und Stiefel. Nachdem Lady Jane alles fest aufgeblasen hatte schwanden mir vor Geilheit fast die Sinne. Die untere Gummischicht komprimierte mich am ganzen Körper und durch die Augengläser konnte ich nur verschwommen sehen. Meine Arme hatte ich vor dem Körper verschränkt und konnte sie keinen Zentimeter bewegen. Ich sah aus wie ein Michelinmännchen. Sie zog ein anderes Latexkleid an, das auch sehr geil aussah.

Lady Jane setzte mich auf den Beifahrersitz meines Ferraris und fuhr uns zur Fetischparty. Ihre Fahrweise war wie immer rasant und ich war froh, dass ich meinen „Airbag“ schon an hatte. Natürlich war direkt bei der Partylocation kein Parkplatz frei, so dass wir weit weg parken mussten und dann zu Fuß durch die Stadt zur Party gingen. Wahrscheinlich parkte Jane extra weiter weg, damit sie mich hilflos eingeschlossen durch die Stadt führen konnte. Ich sah nur sehr verschwommen, hörte aber immer wieder Leute, die uns ansprachen. Als wir an einer Bushaltestelle vorbei kamen, befahl mir Lady Jane mich hinzusetzen und auf den Bus zu warten. Dieser kam auch nach wenigen Minuten. Erst befahl Jane mir einzusteigen (der Busfahrer und die Mitfahrer starrten wie blöd!), wir gingen dann aber doch zu Fuß weiter.

Endlich bei der Party angekommen, führte Sie mich erst umher. Dann befahl sie mir mich zu setzen und verband mir noch die Augen, so dass ich nun gar nichts mehr sehen konnte. Dann merke ich wie mein Anzug geöffnet und mein KG entfernt wurde. Eine Sklavin von Lady Jane machte sich auf ihren Befehl hin an mir zu schaffen inmitten der anderen Partybesucher. Dadurch und durch die zwei Latexschichten war mir in meinem Anzug so heiß geworden, dass ich zu kollabieren drohte und Lady Jane hatte ein Einsehen und ich durfte den Anzug gegen ein leichteres Outfit tauschen. Ich trug nun eine Latexmaske, ein Halsband mit Leine, lange Handschuhe aus Latex, ein Latexhöschen, bei dem mein Schwanz mit Keuschheitskäfig rausschaute und Gumistiefel. Also sehr bizarr! Auch Jane wechselte zu einem knappen Lederoutfit.

Als wir dann später nach Hause gingen wurde ich wieder mit Ihrem Sekt abgefüllt, diesmal auf der Motorhaube meines Ferraris. Als etwas danebenging und auf der Motorhaube landete, hatte ich das aufzulecken. Partygänger und Taxifahrer folgten dem Spektakel.

Auf der Fahrt nach Hause wurden wir dann tatsächlich von der Polizei angehalten, obwohl Jane ganz ausnahmsweise vernünftig fuhr. Jane fuhr rechts ran. Ich sagte laut: Fuck! Jane allerdings ganz cool: Zieh deine Maske aus und leg sie dir über deinen Schwanz! Ich tat wie mir befohlen und war ziemlich nervös! Die jungen Polizisten bewunderten unser Auto. Als sie unsere Outfits sahen, reagierten sie empört! Der junge männliche Polizist und seine Kollegin fragten warum ich nackt sei. Mein Herz pochte wie wild! In was bin ich da nur hinein geraten!!!! Lady Jane antwortete lässig, wir kämen gerade von einer Fetischparty und er würde ja schließlich eine Unterhose tragen. Ich hoffte, die beiden Polizisten würden mich nicht aussteigen lassen, denn die Latexmaske verdeckte ja meinen Schwanz mit bestücktem Keuschheitskäfig! Nach allen Kontrollen und einer Ermahnung durften wir unsere Fetisch Fahrt fortsetzen.

Im Apartment angekommen musste ich erstmal tief durchatmen, doch Jane gönnte mir keine Ruhe. Jane befahl mir wieder mein Michelinmännchen Outfit anzuziehen und sie pumpte alles wieder sehr hart auf. Dann fixierte sie mich in dem Anzug auf einem Bett mit Seilen. Wieder spürte ich den Druck im Anzug und konnte mich jetzt gar nicht mehr bewegen. Dann öffnete Jane oben am Kopf den Reißverschluss des Anzugs etwas und führte einen Trichter ein. Kurze Zeit später merkte ich, wie viel warme Flüssigkeit in den Anzug strömte sich über meinen Kopf ergoss und dann weiter nach unten in den Anzug floss. Es war natürlich Ihr Sekt und kurze Zeit später füllte sie nochmals nach. So verbrachte ich dann die Nacht, aufgeblasen, fixiert und in Lady Janes Sekt getaucht.

Da ich vor lauter Geilheit sowieso nicht schlafen konnte, da ich wieder und wieder an das unglaubliche Abenteuer mit Jane denken musste…. Latex Escort at its finest!

 

Latex Escort

Latex Escort

NYLON FETISCH MÜNCHEN

Nylon Fetisch München

Ich bin ein großer Fan von Nylon Erotik. Bist du auch ein Strumpfhosen-Liebhaber? Du bewunderst gerne schöne Frauenbeine in Strumpfhosen? Was törnt dich an Strumpfhosen an? Was ist dein Nylon Fetisch? Ist es eine bestimmte Farbe, die dich anmacht? Oder der Glanz? Liebst du den Geruch nagelneuer Strumpfhosen oder stehst du auf bereits getragene, vielleicht sogar duftende Nylons? Das wunderbare Material schmiegt sich an das Bein an und fühlt sich für mich einfach toll an. Es ist ein großartiges Gefühl Strumpfhosen zu tragen. Wenn deine Hände meine bestrumpften Beine streicheln dürfen, und du die Nylons spüren darfst, raubt dir das bestimmt den Verstand. Ein Spiel mit Strumpfhosen ist wirklich sehr erregend! Nylons eignen sich übrigens auch perfekt als Knebel! Trägst du selbst gerne Nylons?
Ich bin deinen Fantasien und Vorlieben völlig aufgeschlossen. Ich liebe es, wenn man meine Beine streichelt, meine Füße massiert, an ihnen riecht und sie küsst. Ringkampf in Strumpfhosen ist übrigens auch total spannend!
Es ist nun an der Zeit deinen Nylon Fetisch genauer zu erkunden!!!

 

Auf den nachfolgenden Fotos trage ich feinste Wolford Strumpfhosen.

 

Nylon Fetisch München

Nylon Fetisch München

Nylon Fetisch München