MUSIKVIDEO-DREH

Vor einigen Tagen spielte ich die Hauptrolle in einem Musikvideo einer Münchner Rockband.

Drehort war die außergewöhnlich luxuriöse VIP LOUNGE ELEGANCE.
Im Video bin ich als Domina zu sehen, die mit ihrem muskelbepackten Sklaven geile Spielchen spielt.

Es hat enorm viel Spass gemacht und ich bin ziemlich auf das Resultat gespannt!
Die witzigste Geschichte dieses Drehs darf ich euch jedoch nicht vorenthalten:

 

Stellt euch vor, wie ich mit einem hautengen Latexkleid, bei dem die Brüste frei sind, samt High Heels im Jacuzzi auf meinem halbnackten Sklaven sitze. Mein Sklave trägt eine schwarze Latexmaske.

Es ist 2 Uhr nachts, die Luft auf der Terrasse ist ziemlich kalt, das Wasser im Whirlpool aber schön warm.
Mein Sklave schenkt mir ein Glas Champagner ein, ich nehme einen großen Schluck und drücke den Kopf des Sklaven nach hinten. Dann gebe ich ihm einen sexy Champagner Kiss.
Ein Prickeln liegt in der Luft! Nicht nur ich finde den Dreh geil, auch die 5 Kameramänner finden unser Spiel heiß! Doch plötzlich ertönt ein: „Feuerwehreinsatz! Was machen Sie da?“
Wir drehen uns um und sehen einen Feuerwehrmann mit Helm auf einem Kran, auf uns herab blicken.

Im ersten Moment haben wir uns alle erschrocken. Der Regisseur des Musikvideos bat den Einsatzleiter dann hinüber und erklärte, das wir hier gerade ein Musikvideo drehen.
Ein vorbeifahrendes Fahrzeug hatte die Feuerwehr alarmiert, denn die Nebelmaschine und die vielen Scheinwerfer wirkten von der Straße aus, wie ein Großbrand.

 

Die Szene mit mir und dem Sklaven schien aber für den Feuerwehrmann so skurril, dass dieser bestimmt dachte, wir drehen einen SM Porno. Auf alle Fälle war der Feuerwehrmann so neugierig, dass er unbedingt einen Blick auf die Aufnahmen werfen wollte und während er in die Kamera blickte und sich die letzte Szene vom Regisseur zeigen ließ, konnten wir uns alle ein Grinsen nicht verkneifen.

Was für eine witzige Geschichte! Alle Fotos zum Dreh findet ihr auf meinem Instagram Account:

Instagram

 

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *